Weihnachten in den Einsatzstellen AdU und AJS

Weihnacht im Doppelpack! Also wie war das jetzt mit unseren Weihnachtsfeiern?

Im Prinzip war alles bestens vorbereitet. Unsere Abteilung "Tanz & Musik" hatte schon wochenlang Karaoke-Versionen von Weihnachtsklassikern einstudiert, und mit einigen Bewohnern der Unterkunft an der Urania einen Chor gegründet und fleißig geprobt. Aber dann schlug vor dem großen Auftritt das Virus oder Bazillus zu - die Künstler konnten nicht auftreten ...

Und nun? Improvisieren!

Jeder der noch gesund war probte nun fleißig die Weihnachtslieder. Am Tag der Feier zogen wir uns ´ne rote Mütze über, schnappten uns ´n Mikrofon und los ging´s. Den Leuten an der Urania hat´s gefallen, bei "Jingle Bells" und "Feliz Navidad" wurde sogar ordentlich mitgesungen. Die Chefin im Engelskostüm tat ihr Übriges um die Leute auch zum Tanz zu bewegen. Für die Kinder hatten wir ein kleines Quiz vorbereitet (inklusive kleiner Sachpreise). Zum Abschluss des Abends gab es dann noch "Weihnachtsbraten Crossover". Neben Klößen und Rotkohl kam da auch Reis und Hummus auf den Teller.

Und warum nun "Weihnacht im Doppelpack"? Einige Tage nach der Feier an der Urania, gab´s ja noch die Feier im Containerdorf der AJS, mit ähnlichem Programm. Und im Improviesieren hatten wir ja nun schon eine gewisse Übung ...

* AMBI, 01.2019