Über uns

Im Juli 2016 begann das Projekt Kulturlotsen Berlin  mit seiner Arbeit.

Unsere Einsatzorte sind die Gemeinschaftsunterkunft Alte Jakobstraße (AJS), die Gemeinschaftsunterkunft Oranienburger Straße, die LfG-B Aufnahmeeinrichtung Schwalbenweg, die Interkulturanstalten "Ulme35" in Westend und der Stadtacker, ein urbanes Garten-Kunst-Projekt auf dem Tempelhofer Feld.

Wir möchten Geflüchteten mit unserem Angebot helfen, sich gesellschaftlich und kulturell bei uns wiederzufinden. Dazu beitragen sollen Ausflüge, um die Stadt kennenzulernen und den Geflüchteten eine Orientierung im Raum zu geben, Marktbesuche, um die erworbenen Deutschkenntnisse in der Praxis auszuprobieren, aber auch Musik- und Trommelkurse sowie fantasievolle, kreative Bastelstunden für Kinder und Jugendliche. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Projekten werden regelmäßig Feste und Veranstaltungen ausgerichtet, um ein besseres Ankommen und Miteinander zu ermöglichen.

Seit Mai 2018 besteht eine Kooperation mit KulturLeben Berlin, einem Verein zur Ermöglichung kultureller Teilhabe und sozialer Inklusion. Über deren Netzwerkstelle werden Menschen mit Fluchterfahrung eingeladen, Kultur-, Freizeit-, und Kinderveranstaltungen kostenlos zu besuchen.

 

Stand August 2021